News
Start

Mitglieder-Bereich
Login / Logout

Die Rasse
Was ist ein Classic-Pony?
Wie kam es zum Classic-Pony?
Fahren
Freizeit
Reiten
Die Interessengemeinschaft

Zucht und Verkauf
Zuchtstättenverzeichnis
Deckhengste
(Mit Archiv für Mitglieder)
Verkaufsangebote
Kaufgesuche

Information
News
Termine
Links
Satzung der IG
classic-shop

Kontakt
Anfragen / Prospektanforderung
Aufnahmeantrag
Impressum




















Gemeinsame Sportveranstaltung von IG Classic und IG Shetland beim IGS-Festival in Bad Harzburg

Im dreijährigen Rhythmus veranstaltet die IG Classic abwechselnd jeweils eine Europa-Hengstschau, eine Europa-Stutenschau und eine Sportveranstaltung. 2019 findet unsere Freizeit- und Sportveranstaltung am 7./8. September auf der Galopprennbahn in Bad Harzburg statt. Dort treffen sich beim IGS-Festival schon seit vielen Jahren Kleinponybesitzer, um an Sport-und Freizeitwettbewerben teilzunehmen. Mitveranstalter der zahlreichen Sportwettbewerbe ist in diesem Jahr die IG Classic. Das Programm bietet für Alle etwas: Reiten, Fahren und Langzügelarbeit für Kinder und Erwachsene. Die IG Shetland bietet zudem Schauklassen für Classic-Ponys an. IG-Classic-Mitglieder zahlen das gleiche Nenngeld wie Mitglieder der IG Shetland. Nennungsschluss ist der 15. Juli 2019.

Die Ausschreibung findet man auf dieser Website unter „Termine“.

Einige Prüfungen wollen wir hier näher vorstellen und hoffen, Sie und Ihre Familie mit Classic-Ponys zu einer Teilnahme an der Veranstaltung animieren zu können.

Beginnen wollen wir mit den Westernprüfungen, welche dieses Jahr zum ersten Mal ausgerichtet werden. Bereits Kinder ab 6 Jahren können an diesen Prüfungen teilnehmen. Diese Prüfungen sind schon in der Ausschreibung wie folgt beschrieben:

Grundregel:

Das Pony darf während der Prüfungen nicht berührt werden, Hilfen sollen durch Körpersprache, leise Wortsignale und sanftes Einwirken gegeben werden. Die Körperhaltung des Vorführers und sein freundliches Auftreten fließen in die Wertung ein (je ein Fehler für Nichtbeachtung). Ausrüstung: einfarbige Jeans/Stoffhose (kein weiß), langärmliges Shirt/Bluse nicht kariert, Westernhut, Stiefeletten/Boots (keine Turnschuhe), Pferd am Halfter mit Führstrick/-kette (kein Panikhaken), Bandagen/Gamaschen sind nicht zulässig.

P 55 Western Showmanship at Halter:

vorgegebene Pattern, bestehend aus: Schritt und Trab auf geraden und gebogenen Linien, Rückwärtsrichten auf geraden oder gebogenen Linien, eine Hinterhand-Wendung, zwischen 90 und 360 Grad und das „Set Up“ vor dem Richter

P 56 Western Trail in Hand:

Der Teilnehmer muss die Trailaufgaben in der richtigen Reihenfolge und der vorgegebenen Gangart (Schritt oder Trab) bewältigen. Es wird keine Zeit gemessen, sondern die korrekte Ausführung der Aufgabe bewertet.

P 57 Westernlaufen:

Der Teilnehmer muss einen Parcours mit nummerierten Toren in der richtigen Reihenfolge durchlaufen.

P 58 Western Farm Rallye:

Mindest- Ausrüstung: Cowboy-Hut, Eimer/Sack oder Korb

Optionen: die weiteren Ausrüstungsgegenstände sind vom Teilnehmer optional zu ergänzen und dürfen dem „Western-Style“ entsprechen, z. B. Weste, Karohemd, Gürtel, Lasso, usw.

Aufgabe:

Der Teilnehmer läuft mit seinem Pony und dem Sammelbehältnis durch den Parcours und erntet. Ein Hindernis ist mit der Nummer 4 gekennzeichnet, ein anderes mit der Nummer 7, die anderen sind nicht nummeriert.

Mit Passieren der Startlinie beginnt die Zeit zu laufen und der Teilnehmer muss von einem beliebigen nummerierten Hindernis zum nächsten laufen. Als viertes Hindernis zur Nummer 4 und als siebtes Hindernis zur Nummer 7 und nach dem letzten zurück zum Ziel, wo die Zeit gestoppt wird. Für jedes grobe Einwirken auf das Pony erhält der Teilnehmer einen Fehler, für jedes fehlende „Erntegut“ bekommt der Teilnehmer einen Fehler und 5 Strafsekunden, jedes doppelte „Erntegut“ muss abgegeben werden und ergibt zwei Fehler.

In dieser Prüfung gibt es zwei Wertungen.

“Ernte Sieger“ wird der Teilnehmer mit der schnellsten Zeit und den wenigsten Fehlern. Alle Teilnehmer dürfen das gesammelte Erntegut behalten.

„Western-Sieger“ wird derjenige, für dessen Outfit die meisten Punkte vergeben werden. Für jeden Ausrüstungsgegenstand/jedes Dekoelement im Western-Style erhält der Teilnehmer einen Pluspunkt (max. 7). Für den Gesamteindruck des Western-Outfits werden bis zu 4 Punkte vergeben.

Weitere Prüfungen werden demnächst hier erläutert.

[ zurück zur Übersicht ]


 
Vorsitzende: Gerda Zimmermann, Quantzstr. 74a, 37127 Scheden, Tel.: 05546-1229, Fax: 05546-9995039
Stv. Vorsitzender: Ralf Grober, Clus 1, 37581 Bad Gandersheim, Tel.: 05382-3200
Schatzmeister: Michael Zimmermann, Quantzstr. 74a, 37127 Scheden, Tel.: 05546-1229, Fax: 05546-9995039
Schriftführerin: Alexandra Maier, Häslesstr. 23,73488 Ellenberg, Tel.: 0175 4575264
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit: Meike Schirmer, Weidenweg 1, 38704 Liebenburg-Upen, Tel. 05341-905557
Sport- und Freizeitwart: Patrick Braun, Hohlstr. 32, 66903 Altenkirchen, Tel. 06386-235

Gestaltung der Seiten durch: Felix Zimmermann und Sascha Knoch
© 2000-2013 by IG Classic e.V.